News

HAUS-Gülleseparationsanlagen jetzt auch in Deutschland im Einsatz

30.03.2018

Die Trennung von Rohgülle mit einer Dekanterzentrifuge ist eine interessante Lösung für Betriebe die zu viele Phosphat und Stickstoff in ihre Gülle haben, welche nicht auf den Feldern ausgebracht werden dürfen.


Im Separationsvorgang werden die Nährstoffe u.a. Phosphor und Stickstoff separiert. Zentrifugen schaffen eine bemerkenswerte Erhöhung der P- und N-Konzentration in der feste Phase. Mithilfe einer HAUS-Dekanterzentrifuge lassen sich ohne Verwendung von Chemikalien, über 80% der Phosphate in die feste Phase überführen. Benutzer erhalten auf diese Weise zwei Produkte, nl. eine feste Fraktion die bis zu 22 kg/t. Phosphor enthält und eine Flüssigphase mit einem Phosphor-Anteil unter 1000 mg/l bei einem N-P-Verhältnis von 5,5. Die feste Fraktion aus der separierten Gülle kann z.B. als Rohstoff für Biogasanlagen verwendet werden, oder weiter zentral aufbereitet werden zur Herstellung von Pellets oder Dünger.
Die mobile Separationsanlagen haben eine Durchsatzleistung welche zwischen 40 m³/h (DHI-5342) und bis zu 80 m³/h (DHI-6542) variiert. Schon mehr als 10% der Schweinegülle in Holland wird mit HAUS-Zentrifugen separiert! Für detailierte Beschreibungen und Angebote melden sie sich bei uns!

Weitere Informationen erhalten Sie hier:
» sehen sie Einsatzbilder v. feste und mobile Anlagen

» Zurück zur Übersicht